Datenschutzlöcher in der medizinischen Telematik

|   Sicherheit

Gebrochene Siegel auf Lesegräten, Weitergabe von Passwörtern und fehlende generelle Nachweise von Sicherheitsstandards sind die wenig schönen Begleiterscheinungen bei der Einführung moderner Telematik in der Medizin. Für Ärzte und Patienten ein hohes Risiko...

Telematik und mobile Datenerfassung wird auch im medizinischen Bereich immer wichtiger. Eine besondere Hürde ist hier der Datenschutz. Aktuelle Erfahrungen von Mitarbeitern der DD-eG mit neuen Geräten geben Anlass zu Sorge, dass Sicherheit und Datenschutz zur Zeit nicht gewährleistet sind und auch von Herstellern und Installationsfirmen äußerst nachlässig gehandhabt werden. So fehlen für die neuesten Geräte offensichtlich noch die Nachweise für die Sicherheit nach ISO/IEC 15408 und ganz besonders die Konformität zur DSGVO bei der Integration der Geräte in die gängigen Praxis-Anwendungen der IT. Fehlende oder gebrochene Siegel, unnötige Passwortweitergaben und andere Missachtung von Sicherheitsanforderungen machen die Installation in den Praxen zu einem hohen Datenschutzrisiko, für das der Praxisbetreiber dann persönlich haftet.

Die DD-eG bietet mit der hohen Kompetenz ihrer Mitarbeiter gerade auch für Fragen der Sicherheit in der medizinischen Telematik umfassende Beratung, die vor solchen Risiken schützt.