Internet der Dinge und Datenschutz

|   Sicherheit

Im Internet der Dinge (Kühlschränke, Heizungen, Lichtsteuerung etc.) vermutet man gemeinhin keine persönlichen Daten. Aber die Praxis beweist das Gegenteil...

Wie jüngst der Fall des Kühlsystemherstellers Resouce Data Management zeigt, vergessen viele Adminsitratoren, den Admin-Benutzer und sein Passwort umzustellen. Wie die IT-Sicherheitsfirma Safety Detective festgestellt hat, war so in weltweit über 7000 Kühlgeräten (auch in Deutschland) mit dem voreingestellten Administrator-Passwort der Zugang frei und damit konnten die Geräte manipuliert werden. Damit waren auch die übrigen Daten der Mitarbeiter, die diese Systeme betreuen und steuern, frei zugänglich. Mit wenig zusätzlichem Aufwand kamen die Tester selbst an Grundrisse z.B. von Krankenhäusern, Supermärkten oder Bäckereien und an andere Nutzerdaten. Deshalb die dringende Empfehlung, Standard-Benutzernamen und Passwort neuer Systeme sofort nach der Inbetriebnahme umzustellen.

Quelle: heise.de